Sector

  • Gymnasium
  • Eerstegraads lerarenopleiding

Vakgebied

  • Latijn
  • Klassieke talen

Leerplankundig thema

  • Vakdidactiek

Trefwoorden

  • bewegen en leren

Das Leben besteht in der Bewegung – warum nicht auch der Lateinunterricht?

12-1-2016

Bartl, F. (2014). Das Leben besteht in der Bewegung – warum nicht auch der Lateinunterricht? Pegasus onlinezeitschrift14(1), 19-38. Geraadpleegd van http://www.pegasus-onlinezeitschrift.de/2014_1/pegasus_2014-1_bartl_druck.pdf​

​Ein Blick in die Forschungsliteratur zum Thema „Bewegtes Lernen“ zeigt, dass vor allem im Bereich der Grundschuldidaktik und -pädagogik Bestrebungen bestehen, die Anliegen des Lernens in Bewegung umzusetzen. Für das Gymnasium liegen insgesamt weit weniger derartige Ansätze vor, obwohl es gerade dort auch sinnvoll wäre, den oftmals akademischen Unterricht durch Bewegung anschaulicher und belebter zu gestalten. 

In seinem Artikel „Das Leben besteht in der Bewegung" legt Florian Bartl dar, welche positiven Effekte Bewegung auf kognitive Leistungen und insbesondere auf Lernvorgänge haben kann. Gleichzeitig regt er eine stärkere Einbindung von Bewegung in den Lateinunterricht an, wofür er zahlreiche Umsetzungsmöglichkeiten anführt
Mit der vorliegenden Arbeit wurde der Versuch unternommen, den Lateinunterricht mit Elementen der Bewegung zu gestalten, die sowohl in Spracherwerbs- als auch in Lektüreklassen eingesetzt werden können.